Démographie / Demographie

From Karto-District
Demography /
Revision as of 16:19, 15 August 2020 by Kartodistrict (talk | contribs)
Jump to: navigation, search
IconMap.png
Voir la carte /
Sehen Sie die Karte

(Grid Density)
IconMap.png
Voir la carte /
Sehen Sie die Karte

(Cities Density)
Database.png
Données sources
/ Datenquellen

Données chiffrées de la population : recensement, densité, vieillissement/jeunesse, solde migratoire/naturel, etc.

Bevölkerungszahlen: Anzahl, Dichte, Altersverteilung, Wanderungssaldo etc.

KDLineFin.png

Ce domaine est relativement bien couvert par les sites de GeoRhena et/ou de l’Eurodistrict. Les données sont largement disponibles au niveau communal et il y a déjà beaucoup de cartographie disponible. Il reste à proposer des analyses plus poussées à partir de cette matière, en particulier des études d’évolution à moyen/long terme pour faire ressortir les grandes tendances. En matière d’échelles géographiques, il serait intéressant de voir si l’on peut apporter plus de précision : du côté français, l’Insee produit des données au niveau des quartiers (IRIS) ; il faudrait voir si les agglomérations urbaines de l’Ortenau peuvent être aussi traitées à ce niveau. Comme les communes rurales du Bade-Wurtemberg sont en moyenne nettement plus grandes que les communes françaises, peut-on obtenir des données à un niveau infra-communal ? La caractérisation de la population peut aller plus loin que les données démographiques classiques (âge, genre, migrations…), par exemple en mesurant la proportion de créatifs (arts, science, technologie). Des travaux sont en cours, exploitant les données des assurances côté allemand et celles des recensements de l’Insee sur le territoire français.

Dieses Gebiet wird durch die Standorte GeoRhena und/oder den Eurodistrikt relativ gut abgedeckt. Daten sind auf kommunaler Ebene weithin verfügbar, und es gibt bereits eine Vielzahl von Kartierungen. Weitere Analysen auf der Grundlage dieses Materials müssen noch vorgeschlagen werden, insbesondere mittel-/langfristige Evolutionsstudien, um die Haupttrends hervorzuheben. In Bezug auf die geographischen Skalen wäre es interessant zu sehen, ob mehr Präzision geliefert werden kann: auf französischer Seite produziert das INSEE Daten auf der Ebene der Stadtviertel (IRIS); es wäre zu prüfen, ob die städtischen Ballungsräume der Ortenau ebenfalls auf dieser Ebene behandelt werden können. Da die ländlichen Gemeinden in Baden-Württemberg im Durchschnitt deutlich größer sind als die französischen Gemeinden, können Daten auf unterkommunaler Ebene gewonnen werden? Die Charakterisierung der Bevölkerung kann über die klassischen demographischen Daten (Alter, Geschlecht, Migration usw.) hinausgehen, indem beispielsweise der Anteil der Kreativen (Kunst, Wissenschaft, Technologie) gemessen wird. Die Arbeiten sind im Gange, wobei Versicherungsdaten auf deutscher Seite und INSEE-Zensusdaten auf französischem Gebiet verwendet werden.